Programm-Vorschau

SOMMERPAUSE
 
tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/franzmachtpause2017.png
 
Liebe MEHLHOSE-Familie, wir haben bis zum 1. August eine kleine Sommerpause eingelegt und das Café geschlossen.
Viele Grüße, euer FRANZ
Fr 1.9. – IMPROVISIERTES THEATER
 
tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/impro_website_banner_rababa.jpg
 
mit RABABAKOMPLOTT aus Jena.

Beim Improvisationstheater entsteht Theater aus dem Quasi-Nichts, das uns alles bedeutet: Ohne Textbuch, Regisseur und Bühnenbild werden die Vorgaben des Publikums zu aufregenden Geschichten mit abstrusen Charakteren und unvorhergesehenen Wendungen verwoben.

Mittlerweile haben wir abwechselnd drei Gruppen zu Gast. Rababakomplott aus Jena, Buntwäsche 60°C aus Erfurt und Öde & Schriller aus Weimar. Jede Formation erzählt und spielt komplett auf ihre Weise einzigartig. Deshalb ist es ratsam, jede Gruppe einmal gesehen zu haben!

---------------
Einlass: 19:30
Beginn: 20:15
Eintritt: 8€/5€ ermäßigt (Tickets hier)
Sa 2.9. – Live: THE DESLONDES
 
tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/WEB_thedeslondes.jpg

THE DESLONDES (USA)

Ein paar zerlebte Typen holen zum ersten Akkord aus, um ein Ensemble aus Kontrabass, Gitarren und rauhen Männerstimmen anzukündigen. Im Hintergrund marschiert eine Snare, die nicht liegt, sondern in der Hand gehalten wird. Dort stehen THE DESLONDES in Farmer-Latzhose und Holzfällerhemd, mal mit mehr mal mit weniger Zähnen – manchmal mit Kippe zwischen den Lippen.

Die Band aus New Orleans verknüpft Südstaaten-Country und R&B der alten Schule mit Ausflügen ins Psychedelische. Sowohl das Songwriting als auch die Lead Vocals teilen sich die fünf Bandmitglieder Sam Doores, Riley Downing, Dan Cutler, John James Tourville und Cameron Snyder. Seit sie ihre Heimat verlassen haben, ist die Band fast ununterbrochen auf Tour und schreibt nicht nur über ihre Kindheit in Missouri, sowie die heißen Sommertagen in New Orleans, sondern sucht in ihren Texten nach dem Begriff "Heimat": “[It] can be a physical place, a relationship, or a state of mind.” 

tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/WEB_travelsandtrunks.jpg

Support – live: TRAVELS & TRUNKS (Deutschland)
 
Irgendwo zwischen Boxkämpfen, kaputten Herzen, versoffenen und verschwitzten Samstagnächten und Lieblingsschallplatten, zwischen Folk und Punk und Country, dort finden sich die Songs von Travels & Trunks. Mal auf Solo-Pfaden, mal mit kompletter Band, tourt der Musiker aus Dortmund seit Jahren durch die Clubs, Bars, Hinterhöfe und Keller der Republik und des angrenzenden Auslandes.
 
––––

Support – DJ: Sam Grier (Deutschland)
Sam Grier (Play Some Records/Radio F.R.E.I.) ist seit Jahren ein umtriebiger Gast auf sämlichen Soul/Roots/Reggae-Parties. Er hat ebenfalls ein Faible für Alternative-Country, Roots-Americana, sowie Hillbilly und legt vor und nach der Show ein paar von seinen Lieblings-Schallplatten auf.

---------------
Einlass: 19:00 (mit Musik von Sam Grier)
Beginn: 20:00
Abendkasse: 12€/9€ ermäßigt
Vorverkauf: 9€ (Tickets hier)
Di 5.9. – POETRY SLAM "Spill the Beans"
 
tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/WEB_poetry.jpg
 
Thüringer Highslammer präsentiert:

Poetry Slam ist ein Wettstreit der Bühnenperformance und der Texte. Erlaubt ist dabei kein Schnickschnack, nur ein selbstgeschriebener Text und 6 Minuten Zeit, um das Publikum zu überzeugen. Und das alles in der FRANZ MEHLHOSE - stets mit feinster Stimmung, handverlesenem Lineup und spannenden Newcomern aus Erfurt.

Zurück aus der Sommerpause starten wir mit einem Kracher: Das erste Thüringer Städtebattle - Jena gegen Erfurt. In den Arenen des Steigerwald-Stadions und des Ernst-Abbe-Sportfelds gelten sie als Todfeinde. Wie sieht das Duell im Poetry Slam aus? Die Keksrolle prallt auf die Domstufen, Laserstrahlen schießen gegen die Krämerbrücke, ausgebrannte Studenten lecken sich die Finger nach Bernd, dem Brot. Die Zeichen stehen auf Highlight.

Die Lineups folgen!

Moderiert wird das Ganze von Friedrich Herrmann - Thüringer Landesmeister im Poetry Slam, aber ansonsten ein netter Typ.

Noch Fragen?

*“Spill the beans” ist eine Redewendung, die so viel bedeutet wie “mit der Sprache rausrücken” oder “alles ausplaudern”. Welches Motto könnte besser zu einem Erfurter Slam passen? Neben einem Hauptpreis gibt es für den besten Starter oder die beste Starterin aus Erfurt Monat für Monat eine ✳Puffbohne✳ zu erringen.
---------------
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: 9€/7€ ermäßigt (Vorverkaufs-Tickets hier)
Fr 8.9. – Live: MIRAMODE ORCHESTRA
 
tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/WEB_miramode.png
 
MIRAMODE ORCHESTRA feat. MARA VON FERNE (Deutschland)
 
Ein gutes Konzert ist eine Reise deren Stationen bei der Abfahrt noch teilweise unbekannt, die Richtung aber im Herzen klar ist. Und das MIRAMODE ORCHESTRA bietet genau dieses bereichernde Erlebnis. Sicherlich mäandern die sieben Musiker, die sowohl eine vierköpfige Rhythmussektion als auch eine dreiköpfige Bläsersektion bilden, zwischen den Koordinaten Jazz, Elektronik und Groove, doch letztlich wollen diese Schubladen nie richtig greifen. Ihr Sound hat immer einen gewissen Anspruch, vergisst aber eben nicht, die Seele in Bewegung und den Körper zum Schwitzen zu bringen.

Schon auf ihrem Debut „Restless City“ zeigten sie sich als umtriebig und experimentierfreudig, Grenzen nicht sprengend sondern einfach übergehend, weil sie nur im Kopf bestehen. So arbeiteten sie bereits mit Künstlern, die man eher dem HipHop, Soul oder auch der modernen Clubkultur zuordnen mag, ebenso zusammen wie mit einem Streicherensemble. Letzteres wird auch wieder auf dem kommenden Album „Tumbler“ (Agogo, VÖ Anfang 2017) zu hören sein. Der Trend geht dabei hin zum Song und zum Gesang: Die Stimmen von Inèz Schäfer, Dan Freeman, Mara von Ferne und dem bandeigenen Keyboarder Eren Solak heben Tumbler auf eine neue Ebene. Vergleiche mit Jazzanova, Jaga Jazzist oder Cinematic Orchestra sind zuweilen nicht von der Hand zu weisen – doch ehe man in der Lage ist, eine Schublade zu öffnen, wird man vom Miramode Orchestra auf einen neuen, ungeahnten Punkt der gemeinsamen Reise mitgenommen.

---------------
Einlass: 19:30
Beginn: 20:15
Abendkasse: 12€/9€ ermäßigt
Vorverkauf: 9€ (Tickets hier)
Di 12.9. – GEREON KLUG über STUDIO BRAUN

tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/WEB_gereonbraun.jpg

Der Herausgeber der Werkschau "Drei Farben Braun" liest, zeigt und erzählt!

The funniest leak you can get... Deutschlands lustigstes Trio von ganz nah: Gereon Klug hat soeben die große Werkschau von Studio Braun "Drei Farben Braun" herausgegeben: "Ein Opus Monstermagnum, das allen bibliophilen Scheißern die Tränen der Freude und Demut in die Augen treiben wird" (Oliver-Maria Schmitt, titanic).

20 Jahre High-Class-Humor-Performance von Heinz StrunkJacques Palminger und Rocko Schamoni
Doch wer sind die 3 wirklich? 
Alternde Exzentriker? 
Omnipotente Silberrücken? 
Fraktus, Fraktus II und Fraktus unplugged? 
Gereon Klug klärt auf, liest, erzählt und enthüllt unveröffentlichtes Material, Intimae sowie rare Stuff. Sicher eine der lustigsten Veranstaltungen, die man sich abseits Comedy- und Poetry-Slam-Formatierung an den Bettpfosten binden kann. 

GEREON KLUG ... 
... hat als Redakteur, Werbetexter und Putzerfisch diverser Künstler gearbeitet und tut dies heute noch je nach Gefühlslage. Man kennt ihn als ewigen Tourmanager von Rocko Schamoni und Studio Braun und als Gründer der Hanseplatte, einem der besten Plattenläden Hamburgs, für den er als Hans E. Platte hochgelobte Rundmails an Zehntausende verfasst. 
Er ist Kreateur von Song-Ideen wie Deichkinds „Leider geil“ oder Claims wie Vom Austrinken bedroht und hat es geschafft, bereits im Handelsblatt, in der Titanic und im Kicker zu veröffentlichen. Er ist Erfinder des ersten essbaren Kochbuchs, das mit allen Preisen der Werbewelt – von Cannes bis New York – ausgezeichnet wurde und legt außerdem als Dr. "Dr." Penis Musik auf. 

---------------
Einlass: 19:30
Beginn: 20:15
Eintritt: 12€/9€ ermäßigt (Vorverkaufstickets hier)
Fr 15.9. – Live: KESTON COBBLER'S CLUB

tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/WEB_kcc.jpg

KESTON COBBLER'S CLUB (Großbritannien)

Was den KESTON COBBLER'S CLUB ausmacht? Das ist etwas ganz Spezielles, etwas Unverwechselbares. Dies hat auch die immer größer werdende Fangemeinschaft begriffen. Es ist dieses ganz bestimmte Gefühl, dass sich in dir breit macht, wenn du diese Band live erlebst. Davon konnte sich ein ausverkauftes FRANZ MEHLHOSE 2015 schon überzeugen.

Basierend auf Folklore und mit einer gehörigen Portion von modernem Sound abgerundet, gründeten die beiden Geschwister Matthew und Julia Lowe in 2009 den Keston Cobblers’ Club. Gemeinsam mit einigen Schulfreunden wollten sie das Vermächtnis eines alten Schusters aus Keston wiederbeleben, der in seiner Freizeit die Pubs Kestons mit seiner Geige bespielte.

Ihre auf Folklore basierenden Songs, die gekonnt mit modernen Sounds vermischt werden, machen diese Band zu einer unglaublichen Liveband. Nach ausverkauften Tourneen in UK und erfolgreichen Festivalauftritten (u.a. Glastonbury, Maifeld Derby, Orange Blossom, Reeperbahn Festival uvm.), kommt der KESTON COBBLER'S CLUB auch erneut zu uns, um seinen britischen Charme zu versprühen und den Herbst noch etwas bunter zu gestalten.

----------------
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
Abendkasse: 14€/10€ ermäßigt
Vorverkauf: 10€ (Tickets hier)
Fr 29.9. – 16MM STUMMFILM-ABEND
 
tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/16mm_website_banner.jpg
 
Da das Medium 16mm-Film ausgezeichnet in die Hochzeit von FRANZ MEHLHOSE um den Anfang des 20. Jahrhunderts passt, haben wir den Pianisten Richard Siedhoff eingeladen. Er gräbt immer wieder neue Schätze aus und begleitet sie live am Klavier. Der ganze Abend ist eine Reise in die Zeit der innovativen Komödianten, ratternden Projektoren und Faszination für das aufregende Medium Kino.
 
---------------
Einlass: 19:30
Beginn: 20:15
Eintritt: 8€/5€ ermäßigt (Vorverkaufs-Tickets hier)
Sa 30.9. – Live: TORA
 
tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/WEB_tora.jpg
 
Präsentiert von Byte.fm, Intro, Noisey, Tonspion, Ask Helmut und Kulturnews:
TORA (Australien)


TORA haben in kürzester Zeit extrem viel bewegt: Gegründet im Jahr 2013, kombinieren Jai Piccone, Jo Loewenthal, Shaun Johnston, Thorne Davis und Tobias Tsounis, die schon als Kinder zusammen in Mullumbimby zur Schule gingen, in ihrem Sound vielschichtige, eindringliche Electronica-Produktionen mit extrem gefühlvollen Vocals – kein Wunder, dass Acts wie z.B. SOHN, Radiohead und James Blake schon häufiger für Vergleiche herangezogen wurden.

Auf ihrer gleichnamige EP, ließen sie seither u.a. im Jahr 2014 den Hype-Machine-Hit „Overcome“ (Platz #7 Hype Machine) sowie die erfolgreiche „Eat The Sun“-EP folgen. Der von LA-Producer Galimatias angefertigte Remix ihres Songs „Jaigantic“ verzeichnet inzwischen allein mehr als 10 Millionen Streams.
 
Besonders ihre gefeierten Live-Shows haben Tora zuletzt eine rasant wachsende Fanbase beschert: Anknüpfend an ihren epischen Europa-Abstecher im Jahr 2015 (Fazit der Band: „193 days, almost 80 shows and over 50.000 km of driving“), traten Tora hierzulande u.a. bei der Fusion und dem Reeperbahn Festival und noch mehr als 70 weiteren Festival- und Headliner-Shows in ganz Europa auf.
 
Die Tatsache, dass ihr aus dem Griechischen entliehener Name für „jetzt“ steht, passt einfach perfekt: TORAs Kombination von elektronischen und organischen Elementen könnte zeitgenössischer nicht klingen. Ihr Debütalbum „Take A Rest“ erscheint am 09. Juni.

---------------
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
Abendkasse: 14€/10€ ermäßigt
Vorverkauf: 10€ (Tickets hier)
Fr 6.10. – Live: HANNAH WILLIAMS & THE AFFIRMATIONS
 
tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/WEB_hannahwilliams.jpg
 
HANNAH WILLIAMS & THE AFFIRMATIONS (Großbritannien)
 
Soul-Wirbelwind HANNAH WILLIAMS hinterlässt nach ihren Energie-geladenen Shows auf Bühnen nichts als Schutt und Asche. Ihr neustes Album „Late Nights and Heartbreak“ ist roher Soul in Reinform – herzzerreißend, tanzbar und ehrlich. Das erkannte auch Rapper Jay-Z, der einen ihrer Songs für seine neue Single „4:44“ samplte. 
 
Ihre Kindheit wurde geprägt von Kirchenmusik. Ihr Vater, ein musik-affiner Pfarrer und ihre Mutter ließen sie mit sechs Jahren in den Chor eintreten, weshalb Williams Musik lesen konnte, bevor sie überhaupt das Alphabet lernte.
 
Mittlerweile spielte sie mit ihrer Band The Affirmations unzählige Shows auf Bühnen Europas und supportete beispielsweise Sharon Jones, Charles Bradley oder Cat Power.

---------------
Einlass: 19:30
Beginn: 20:15
Abendkasse: 14€/10€ ermäßigt
Vorverkauf: 10€ (Tickets hier)
Fr 13.10. – Live: THE LIPS

tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/WEB_thelips2.png

THE LIPS (Deutschland/Australien/Luxemburg)


Blues: „Ein Altherren-Ding“, sagt uns die Genre-Schublade. „Zeitlos“, sagen uns die Newcomer THE LIPS. Die vier jungen Männer wurden aus Luxemburg, Australien und Deutschland nach Berlin gespült, um dort ihren verspielten Sound auszutüfteln – groovender Blues für die Hüfte, ungeschliffene Rock'n'Roll-Hooks, ansteckende Melodien mit viel Soul. Ihre erste 8-Track-EP macht süchtig und läuft in unserer Café-Playlist seit geraumer Zeit hoch und runter. THE LIPS gelten darüber hinaus als herausrragende Live-Band. Eine wachsende, euphorische Fangemeinde bei zahlreichen, ausverkauften Shows in der Hauptstadt, sowie auf diversen Festivals spricht für sich. 

Die Band selbst warnt vor der „smooch apocalypse“. Wie so ein Schmuse-Weltuntergang wohl aussieht …

---------------
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
Abendkasse: 10€/7€ ermäßigt
Vorverkauf: 7€ (Tickets hier)
Sa 21.10. – Live: DEAR READER

tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/WEB_dearreader.jpg

DEAR READER (Südafrika/Deutschland)
Das Leben ist manchmal ganz schön angsteinflößend. “Day Fever” steht als Euphemismus für diese Art der Hysterie und ist die erste Platte des Indie-Pop Acts DEAR READER seit vier Jahren.

Cherilyn McNeil zählt in ihrer Heimat Johannesburg zu der kleinen Britisch-stämmigen Minderheit, die den unter den Weißen dominierenden Afrikaans und dem schwarzen Gros der Bevölkerung gegenübersteht. Historisch gewachsene, ethnische Spannungen bleiben nicht aus, und so verwundert es nicht, dass die Band mit Südafrika eine Art Hass-Liebe verbindet.

Trotz der unsicheren Verhältnisse weiß McNeil die positiven Aspekte ihrer Heimatstadt zu schätzen: "An Johannesburg lassen sich all die massiven Veränderungen in Südafrika ablesen. Wir haben elf offizielle Amtssprachen, und all diese Kulturen vermischen sich. Deshalb ist Johannesburg viel kosmopolitischer als der Rest. In dieser Hinsicht ist es natürlich ein toller Ort."

Als wäre sie in ihrer jetzigen Wahlheimat Berlin nicht schon weit genug entfernt von ihrem Geburtsort, bedeutet die Reise nach San Francisco für die Künstlerin eine große Umstellung in ihrem Aufnahmestil. Die Singer-Songwriterin blickt auf die Tage im kalifornischen Studio von John Vanderslice zurück und beschreibt diese als “schmerzhaft”. Sie lacht, meint es im selben Moment aber ernst.

Vanderslice, u.a. Produzent von Künstlern wie Spoon und The Mountain Goats, hat eine Vorliebe für analoge Aufnahmen, womit Dear Reader bis dato keine Erfahrungen sammeln konnte. In Berlin hatte sie bisher in ihrem Zimmer Musik alleine am PC produziert – so zum Beispiel die Filmmusik zum Film “Oh Boy” für den sie den Deutschen Filmpreis gewann.

Die Songs auf “Day Fever” sind das Ergebnis von nur ein, zwei Takes im Studio und fangen so die organische Lebendigkeit von DEAR READERs Live-Shows ein.

---------------
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
Abendkasse: 17€/14€ ermäßigt
Vorverkauf: 14€ (Tickets hier)
Fr 3.11. – Live: PECCO BILLO
 
tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/WEB_peccobillo.png
 
PECCO BILLO (Deutschland)

"Moderne Großstadt Musik – HipHop trifft auf Bigband."
detektor.fm, Band des Monats

"Wer sie noch nicht kennt, Pecco Billo sind sieben Jungs und they’ve got Hip Hop Band. Sie glauben an Boom und Clack und haben einiges was andere nicht haben, einen eigenen Sound zum Beispiel: live, verspulend und spielend vorbei an den Pop/Rock/Hip/Hop-Standards. Das mag daran liegen, dass man hier Freundschaft und
mächtig Bock drauf hören kann, die Band hat über Jahre und hunderte von Kilometern zusammengehalten, das ist „Mehr als die Summe der einzelnen Teile“.

Und einzeln können die Jungs auch schon ganz schön, da sind zum einen echte Checker-Skills eines Drummer der rappen kann und zwar weit über das Kunststück hinaus. Der Mann kann aus Un … Sinn machen – ja, da ist ein Gefühl für Drehungen und Wendungen. Da ist Poetik, da ist aber auch Lustig. Da sind mehr Höhen oder mehr Tiefe … je nachdem. Billo Style macht euch Beine wie die Evolution, man kann dazu tanzen (… auch geil), man kann sich setzten und zuhören: Viel großes Schlagwerk, Vibraphone,  Marimbaphone, Details. Da ist auch Eleganz, Jazz spielt da mit, die Horns können eben auch wirklich. Da ist Kraft und Rotz und Distortion wenn es muss, da ist Beat und Bass und eine Gitarre die das hält.

Ob das jetzt Hip Hop ist – darüber darf man sich mal wieder in Ruhe streiten, aber sicher ist, dass man eine ganze Weile suchen muss bevor man etwas findet, dass so real ist. Und noch sicherer: Verwechseln lassen die sich nicht, sie sind Weltmeister in ihrer Welt." — Text: Henrik von Holtum aka. Textor (Kinderzimmer Productions)
 
---------------
Einlass: 19:30
Beginn: 20:15
Abendkasse: 14€/10€ ermäßigt
Vorverkauf: 10€ (Tickets hier)
Fr 10.11. – Live: JASON BARTSCH

tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/WEB_jasonbartsch.jpg

JASON BARTSCH
 
„Wie der junge Josef Hader.“
„Eine Mischung aus Bilderbuch und PeterLicht. Seltsam und äußerst gut"
 
Geboren wurde er 1994 in Solingen, dem kleinen Dorf neben der Stadt, wo mal ein Elefant aus einer Schwebebahn gefallen ist. Das in Lyrik zu verarbeiten ist nicht nur weit hergeholt, sondern wahr. Er war Postpoetry-Preisträger in der Kategorie Nachwuchslyriker 2012, Finalist der U-20-Meisterschaften und Halbfinalist der deutschsprachigen Meisterschaften 2013 im Poetry Slam. Für seine Gedichte war er nicht nur Preisträger des Treffens Junger Autoren 2013 & 2015 sondern auch 2014 auf der Longlist des internationalen New Voices Award der PEN. Jetzt ist er freiwillig nach Bochum gezogen, ja, ins Ruhrgebiet, von wo aus er, mittlerweile als NRW- Landesmeister, mit WortLautRuhr sämtliche Poetry Slams veranstaltet
und moderiert.
 
Im November 2015 wurde ihm der Nachwuchsförderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen in der Kategorie Literatur verliehen. Seit 2017 spielt er auch sein abendfüllendes Programm „Heiterkeit als Recht auf Freizeit“, in welchem er nicht nur seine Bühnentexte, sondern auch humoristische Songs am Zahn der Zeit präsentiert. Gespickt mit verträumtem Spoken Word und körperlicher Anstrengung, zwischen ratternden Reimen und unangenehm spitzen Pointen. Bachmann-Preisträger waren empört, eine Hausfrau schrie mal auf vor Glück. Hier wurde auch kein Elefant entspannt in einem fliegenden Bus sitzen bleiben.
 
---------------
Einlass: 19:30
Beginn: 20:15
Abendkasse: 10€/7€ ermäßigt
Vorverkauf: 7€ (Tickets hier)
Sa 11.11. – Zaubershow mit SIEGFRIED & JOY

tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/WEB_siegfriedundjoy.png

SIEGFRIED & JOY

„Wer braucht da schon Las Vegas?“
Tagesspiegel

“Besser als Siegfried und Roy“
Festivalguide

 “The Great Joy Leslie bestach vor allem Dingen durch seinen unglaublich lässigen Umgang mit dem Publikum und seinen Tränen in die Augen jagenden Humor. Endlich ein Magier, der sich selbst nicht zu ernst nimmt.“ 
Musikexpress

Ein Raunen geht durch die Mengen, Discokugeln drehen durch, der Vorhang öffnet sich: für Siegfried & Joy – the NEW superstars of magic! 
 
Noch nicht sehr lange ist es her, seit die beiden Herren begonnen haben, die Bühnen dieses Landes mit ihrer unkonventionellen Zaubershow zu bespielen – um diese nun im Sturm zu erobern. Ob argwöhnische Hipster, skeptische Hochkulturliebhaber, abgebrühte Rentner oder kritische Kleinkinder: Siegfried & Joy nehmen jeden mit auf ihre magisch-glitzernde Reise. Denn neben kreativen Explosionen im Dienste der Zauberkunst, skandalösen Geschichten mit verblüffendem Ausgang und dem Zunichtemachen aller Zaubershow-Klischees, warten bei Siegfried & Joy auch charmant-skurriler Humor und zwei bezaubernd galante Männer! Schweren Herzens lehnten sie lukrative Angebote aus Las Vegas ab, um die hiesige Kulturszene aufzurütteln, und auch den letzten Zauber-Skeptiker abzuholen und zu zeigen, wer von nun an zur neuen Generation der Magier gehört! 

 

Mit ihrem glanzvollen Senkrechtstart verzauberten sie bis jetzt nicht nur ihr Publikum bei ausverkauften Solo-Shows, auf Festivals oder als Gewinner des Merlin Zauber Slam Awards. Auch die renommierten Medien sind dem Reiz der schillernden Disco-Magier inzwischen verfallen und berichten über diesen Boom der Indie-Zauber-Szene. The Great Show Leslie und Siegfried D’Amour bleiben aber auch nach diversen TV-Auftritten und Auszeichnungen ihrem Prinzip treu: Wahre Magie muss nicht groß und teuer sein, sie muss vor allem Spaß machen.

Also keine Angst: Tiger auf der Bühne haben die beiden nicht nötig, vielmehr werden sie dort selbst zu welchen. Abrakadabra – Bühne frei für Siegfried & Joy!
 
---------------
Einlass: 19:30
Beginn: 20:15
Eintritt: 15€/12€ ermäßigt (Vorverkaufstickets hier)
Sa 9.12. – Live: CHARLIE CUNNINGHAM & siv jakobsen
 
tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/WEB_charliecunningham.jpg

CHARLIE CUNNINGHAM (Großbritannien)

„Federleichte Rhythmen, melancholische Arrangements und die klarste Stimme dieses Planeten.“
– MusikBlog

Singer-Songwriter gibt es wie Sterne am Himmel - aber in der Kritikerszene wird Charlie Cunningham längst als eines der größten neuen Talente aus Großbritannien gehandelt. Seine warme Stimme und sein vom spanischen Flamenco beeinflusstes, virtuoses Akustikgitarrenspiel lassen keinen Zweifel daran bestehen.

Als Special Guest des legendären Sixto Rodriguez („Searching for Sugarman“) in der Londoner Royal Albert Hall, zahlreichen ausverkauften Shows mit Mighty Oaks, sowie umjubelte Festival-Auftritte bescherten dem britischen Gentleman bereits tausende dahinschmelzende Zuhörer. 

Seiner EP-Triologie („Outside Things“ - „Breather“ - „Heights“) folgte im Januar 2017 sein großartiges Debütalbum „Lines“, passenderweise erschienen auf Imperial Recordings, dem Label von José Gonzalez. Darauf begeistert er mit einzigartigen und eigenständigen Songs, die von seinen Erfahrungen und seinem wirklichen Leben im städtischen England erzählen. Nichts wirkt gekünstelt oder verspielt. Hier spricht einer, der auf dem Boden geblieben ist und hinter die Fassade blickt.

tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/WEB_sivjakobsen.jpg

Support: SIV JAKOBSEN (Norwegen)

“A storm of lyrical tension, sung over a sea of instrumental calm.”
– Bob Boilen, NPR

Mit ihrer grazilen Stimme gibt die Norwegerin Siv Jakobsen ihre sehr persönlichen, ungefilterten Gedanken und Reflektionen preis – ähnlich wie in einem Tagebuch. Gepaart mit einer behutsamen Instrumentierung, entfalten ihre intimen Songs eine sogartige Wirkung.

Während von renommierte Musik-Seiten wie NPR, The Line Of The Best Fit, Past Magazine oder Clash Magazine, gleichsam mit europäischen Radio-Stationen wie etwa der BBC Rückenwind bekommt, bahnt sich die junge Songwriterin mit momentan mehr als 10 Millionen Spotify-Hörern stätig ihren Weg.

---------------
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
Abendkasse: 20€/17€ ermäßigt
Vorverkauf: 17€ (Tickets hier)
Sa 13.1. – Live: HENRY WU presents KAMAAL WILLIAMS
 
tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/WEB_kamaalwilliams2b.jpg

HENRY WU aka. KAMAAL WILLIAMS (UK)

 
 
Produzent und Beat-Bastler HENRY WU zog in den vergangenen zwei Jahren als Keyboarder und Mitgründer der Urban-Jazz-Sensation YUSSEF KAMAAL vor allem in Insider-Kreisen eine Menge Aufmerksamkeit auf sich. Koryphäen wie BBC Radio-Gurus Gilles Peterson, Benji B oder Mary Anne Hobbs, sowie Frank Ocean feierten ihr Debut-Album „Black Focus“ ohne Unterlass.
 
Nach der schmerzlichen Trennung des Duos Anfang des Jahres, gehen Yussef & Kamaal getrennte Wege und bringen in unterschiedlichen Konstellationen ihr Programm auf die Bühne. 
 
Für sein neues Ensemble begleiten Henry Wu alias Kamaal Williams Hochkaräter der Szene:
Drums – Josh „McNasty“ McKenzie (Daniel Bedingfield, Robert Glasper, Katy B)
Bass – Pete Martin
Trompete – Nick Walters
Querflöte – Tenderlonious
 
---------------
Einlass: 19:30
Beginn: 20:15
Abendkasse: 21€/16€ ermäßigt
Vorverkauf: 16€ (Tickets hier)
Wiederkehrende Termine
 
1. MAI: Jahresfeier zur Feier der Eröffnung des Lokals FRANZ MEHLHOSE 1911
21. JUNI: Fête De La Musique
2. Woche der Sommerferien: FRANZ MEHLHOSE Ferien Band Projekt
Ein Sonntag im Advent: FRANZ MEHLHOSE Adventsmarkt