Veranstaltungsprogramm

Fr 26.9. - Live: EINAR STRAY ORCHESTRA & lùisa
 
tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/EinarStray_Orchestra_072014_web.jpg

EINAR STRAY ORCHESTRA (Sinnbus Records/Norwegen)
 
Nach zwei furiosen Konzerten 2012 kommt der begabte EINAR STRAY mit seiner Band und einer neuen Platte zurück zu uns. Mittlerweile nennt er sich und seine Band EINAR STRAY ORCHESTRA.
 
Kunstvoll ergänzen Streicher, Gitarren, Rhythmik und Chorgesang Einar Strays perlendes Klavier und seinen sacht driftenden Gesang und verflechten sich zu eindringlichen Kompositionen: Norwegische Filmmusik für's Kopfkino.
 
Was diese Band so außerordentlich macht, ist ihre Live-Präsenz. Es macht große Freude, dem norwegischen Minatur-Orchester dabei zu zu schauen, wie sie ihre Musik auf der Bühne verkörpern. Mit geschlossenen Augen errichten sie atmosphärische  Crescendos, um nach deren Ausbruch einen musikalischen Kniff auf den nächsten folgen zu lassen. Völlig versunken wiegt Einar Stray dabei seinen Kopf, während Drummer Lars Främmerlid mit zutiefst konzentrierter Miene verschobene Takte in Felle und Becken einmassiert.
Auch wenn der Begriff "Pop" sich schwer mit dem düsteren Sound der Band zusammenbringen lässt, schafft es das EINAR STRAY ORCHESTRA auf seinem neuen Album "Politricks" doch, ihn gekonnt zu übersetzen. Davon konnten wir uns bereits bei ihrem Auftritt in der Berliner Volkbühne letzen Winter überzeugen.
 
tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/luisa_web.jpg
 
LÙISA (Deutschland)
 
Facettenreich, kratzig und rauchig. LÙISA leidet und liebt mit jeder Note. Fast klingt sie, als habe sie in ihrem Leben schon alles erlebt. Was natürlich Quatsch ist, denn Lùisa ist gerade mal 21 Jahre alt. Die Hamburgerin schafft es, eine fesselnde Ratlosigkeit aus unseren schnelllebigen Geschmacksknospen heraus zu kitzeln. Und gerade das mach LÙISA so sehenswert und spannend.
 
---------------
Einlass: 19:30
Beginn: 20:15
VVK: 12€ (Tickets hier & via EVENTIM)
AK: 16€/12€ ermäßigt
Sa 27.9. - IMPROVISIERTES THEATER
 
tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/impro_banner_web.jpg
 
mit BUNTWÄSCHE 60°C aus Erfurt.

"Beim Improvisationstheater entsteht Theater aus dem Quasi-Nichts, das uns alles bedeutet: Ohne Textbuch, Regisseur und Bühnenbild werden wir die Vorgaben des Publikums zu aufregenden Geschichten verweben, werden ihnen das Alltägliche austreiben, ihre Tiefen ergründen, ihre Geheimnisse offenlegen, ihren Problemen auf den Zahn fühlen."

---------------
Einlass: 19:30
Start: 20:15
Eintritt: 7€/5€ ermäßigt
Do 2.10. - Live: HUNDRED WATERS + magic island
 
Präsentiert von ByteFM und Noisey.

tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/hundred_waters_press4.jpeg
 
HUNDRED WATERS (!K7/USA)

"HUNDRED WATERS sind Wachträumer, Schlafwandler, Weltenwanderer wie ihr Namenspatron Friedensreich Dunkelbunt Hundertwasser, dessen Werk augenscheinlich verspielt sein mag, aber auch Traurigkeit zu erkennen gibt, ein kämpferisches Erschaudern vor der Tristesse ringsum, die er in Regenbogenfarben ersäuft."
- ZEIT Online
 
"Es kommt selten vor, dass mich ein Album so vereinnahmt, aber eine Stunde voller Gänsehaut machte mir die Entscheidung sehr leicht – eine atemberaubende Platte von einer wahrhaftig aufregenden Band."
- Will Saul, !K7 Records

Seit ihrem 2012er Debut zieht uns die unergründliche Ästhetik von HUNDRED WATERS in ihren Bann. Damals kreierte die Band aus Florida für sich einen Genre, das Pitchfork.com in lobenden Reviews ganz treffend als "Digital Folk" bezeichnete. So würde es vielleicht klingen, wenn Maschinen versuchen, akustische Instrumente zu immitieren; oder akustische Instrumente aus anderen Welten gelernt hätten, in Nullen und Einsen zu sprechen.
 
Auf ihrem Nachfolger "The Moon Rang Like A Bell" haben HUNDRED WATERS ihren Sound weiterentwickelt. Besser als ihre Videos könnte man diesen Fortschritt gar nicht zusammenfassen. Die einst bizarren, aber verspielten Bilder sind einer mystischen Weite gewichen. Mit ihr einher kommt die Gänsehaut. Schon allein beim Denken an die okkulten Zeitlupen-Szenen in Murmurs, macht sie sich breit.

Dafür ist vor Allem Keyboarderin, Querflötistin und Sängerin Nicole Miglis verantwortlich. Ätherisch schwebt ihre samtweiche Stimme über Texte, die rätselhafter nicht sein könnten. Zusammen mit ihrer Band erschafft sie ein eigenes Universum, in dessen Unendlichkeit man sich gern verliert.

Das Philosophieren über HUNDRED WATERS könnte ewig so weiter gehen. Gesagt sei, dass diese Band uns nicht los lässt. Um so mehr legen wir sie euch ans Herz.

tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/Magic Island.jpg

MAGIC ISLAND
 
Irgendwo zwischen einem Tagtraum, mitternächtlichen Stroboskop-Blitzen und jugendlichem Liebes-Wirr-Warr findet ihr den electronischen Dream-Pop von Magic Island. Die in Berlin gestrandete Kanadierin Emma Czerny erspinnt mysteriöse und zugleich zuckersüße Lo-Fi Balladen in deren Minimalismus sich feinster Staub des R’n’Bs der 00er Jahre verfangen hat.

---------------
Einlass: 19:30
Beginn: 20:15
Für jedes Online-Ticket erhaltet ihr einen kostenlosen Download des neuen Albums "The Moon Rang Like A Bell"!
VVK: 10€ (Tickets hier)  
AK: 14€/10€
So 5.10. - JAZZY SUNDAY mit dem ROBERT FRÄNZEL QUARTETT
 
Über einige Jahre entwickelte sich der von Marcus Horn etablierte "JAZZY SUNDAY" zu einem Kult in Erfurt. Wir möchte die lange Tradition gerne fortführen und freuen uns auf Jazz-Heads und alle Interessierten!
 
tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/RF Quartett_klein.jpg
 
ROBERT FRÄNZEL QUARTETT
 
Das Quartett um den Erfurter Saxophonisten Robert Fränzel spielt seit 2010 in wechselnder Besetzung. Gemeinsame Basis ist die Leidenschaft für die Sprache des Jazz und deren spontane Interaktion - Funk, Blues und Soul – das sind die bestimmenden Farben, in denen Jazz-Klassiker oder die Eigenkompositionen Robert Fränzels und seiner Mannen präsentiert werden. Geprägt durch Tourneen mit dem norwegischen Singer-Song-Writer Al DeLoner oder der brandenburgischen Kultband „Keimzeit“ und seine Erfahrungen als Studiomusiker, Big-Band Leiter, Komponist und Arrangeur erweist er seiner Heimatstadt Erfurt mit energetischer und gelebter Livemusik die Ehre.
 
---------------
Einlass: 19:30
Start: 20:15
Eintritt: 5€/3€ ermäßigt
Sa 11.10. - Live: A FOREST + and the golden choir
 
tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/aforest1.jpg
 
A FOREST (Analogsoul/Deutschland)
 
A FOREST waren eine der ersten Bands, die jemals unsere Bühne mit Musik erfüllt haben. Damals bestand die Band aus einem Schlagzeuger, einer Sängerin, einem Sänger und einiger Elektronik. Das war 2010. Nach einer 3-jährigen Funkstille hat sich Fabian Schütze neue Mitstreiter gesucht und das Konzept A FOREST weiter verdichtet ... 
 
Der Wald. Das Dickicht, Laub, verschwundene Bilder. A FOREST fotografieren, um festzuhalten. Songs wie alte
Landschaftsgemälde, das elegante Erzählen von Geschichten. Arpen, Fabian, und Friedemann Pruss sind
weitgereiste Musiker. Sie spielen in vielbeachteten Indie- und Electronica Projekten und haben sich nun zusammengefunden, um Dinge zu ändern. Die ungewöhnliche Besetzung aus zwei männlichen Stimmen, Schlagzeug,
Synthesizern und Samples entwickelt mit den hörbaren Einflüssen aus Hip Hop, Electronica, Singer-Songwriter, Soul
und Minimal Techno eine eigentümliche Anziehungskraft. A FOREST schaffen daraus einen vollkommen eigenen
Entwurf von Pop.
 
tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/atgc_pr_kl.jpg
 
AND THE GOLDEN CHOIR
 
Ein Mann und seine Schallplatten. Mit seiner Idee vom Hineinversetzen erschafft Tobias Siebert eine Band, die es gar nicht gibt. Etwa indem er aus der Vorstellung schöpft, neuerdings Schlagzeuger zu sein oder mitunter Gitarrist oder wenn seine filmisch verreisten Texte gesungen werden müssen, dann eben Sänger. Das funktioniert so gut, dass Siebert wirklich nach und nach alle Instrumente einspielt, Stück für Stück aufzeichnet. Das er sich stets nur mit sich selbst umgibt, scheint ihm zu gefallen. Die nicht existierende Band dreht sich bei Konzerten nämlich auf Schallplatten knisternd feierlich neben ihm im Kreis und hält die Wucht der vielen aufgenommenen Siebert´s mühelos zusammen während der echte Protagonist 
vertieft verschiedene um sich aufgereihte Instrumente bedient. 
Tobias Siebert, den die Spex einmal den "Chris Walla" Deutschlands nannte, produziert u.v.a. Me and my Drummer, Enno Bunger, Phillip Boa, Slut, Juli. Zu seinen weiteren Projekten zähen Klez.e und Delbo.
 
---------------
Einlass: 19:30
Beginn: 20:15
VVK: 7€ (Tickets hier)
AK: 10€/7€ ermäßigt
Fr 17.10. - IMPROVISIERTES THEATER
 
tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/impro_banner_web.jpg
 
mit ÖDE UND SCHRILLER aus Weimar.

"Beim Improvisationstheater entsteht Theater aus dem Quasi-Nichts, das uns alles bedeutet: Ohne Textbuch, Regisseur und Bühnenbild werden wir die Vorgaben des Publikums zu aufregenden Geschichten verweben, werden ihnen das Alltägliche austreiben, ihre Tiefen ergründen, ihre Geheimnisse offenlegen, ihren Problemen auf den Zahn fühlen."

---------------
Einlass: 19:30
Start: 20:15
Eintritt: 7€/5€ ermäßigt
Fr 7.11. - Live: COMBO DE LA MUSICA
 
Mehr Infos bald...
 
---------------
Einlass: 19:30
Beginn: 20:15
VVK: tba.
AK: tba.
Fr 21.11. - Live: SAM AMIDON
 
Mehr Infos bald...
 
---------------
Einlass: 19:30
Beginn: 20:15
VVK: tba.
AK: tba.
Fr 28.11. - Live: TALKING TO TURTLES + MISS SWALLOW AND ME
 
Mehr Infos bald...
 
--------------
Einlass: 19:30
Beginn: 20:15
VVK: tba.
AK: tba.
Wiederkehrende Termine
 
1. MAI: Jamsession anlässlich zur Jahresfeier der Eröffnung des Lokals FRANZ MEHLHOSE 1911
21. JUNI: Fête De La Musique
2. Woche der Sommerferien: FRANZ MEHLHOSE Ferien Band Projekt
2./3. ADVENT: FRANZ MEHLHOSE Adventsflohmarkt