Veranstaltungsprogramm

Do 2.10. - Live: HUNDRED WATERS + magic island
 
Präsentiert von ByteFM und Noisey.

tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/hundred_waters_press4.jpeg
 
HUNDRED WATERS (!K7/USA)

"HUNDRED WATERS sind Wachträumer, Schlafwandler, Weltenwanderer wie ihr Namenspatron Friedensreich Dunkelbunt Hundertwasser, dessen Werk augenscheinlich verspielt sein mag, aber auch Traurigkeit zu erkennen gibt, ein kämpferisches Erschaudern vor der Tristesse ringsum, die er in Regenbogenfarben ersäuft."
- ZEIT Online
 
"Es kommt selten vor, dass mich ein Album so vereinnahmt, aber eine Stunde voller Gänsehaut machte mir die Entscheidung sehr leicht – eine atemberaubende Platte von einer wahrhaftig aufregenden Band."
- Will Saul, !K7 Records

Seit ihrem 2012er Debut zieht uns die unergründliche Ästhetik von HUNDRED WATERS in ihren Bann. Damals kreierte die Band aus Florida für sich ein Genre, das Pitchfork.com in lobenden Reviews ganz treffend als "Digital Folk" bezeichnete. So würde es vielleicht klingen, wenn Maschinen versuchen, akustische Instrumente zu immitieren; oder akustische Instrumente aus anderen Welten gelernt hätten, in Nullen und Einsen zu sprechen.
 
Auf ihrem Nachfolger "The Moon Rang Like A Bell" haben HUNDRED WATERS ihren Sound weiterentwickelt. Besser als ihre Videos könnte man diesen Fortschritt gar nicht zusammenfassen. Die einst bizarren, aber verspielten Bilder sind einer mystischen Weite gewichen. Mit ihr einher kommt die Gänsehaut. Schon allein beim Denken an die okkulten Zeitlupen-Szenen in Murmurs, macht sie sich breit.

Dafür ist vor Allem Keyboarderin, Querflötistin und Sängerin Nicole Miglis verantwortlich. Ätherisch schwebt ihre samtweiche Stimme über Texte, die rätselhafter nicht sein könnten. Zusammen mit ihrer Band erschafft sie ein eigenes Universum, in dessen Unendlichkeit man sich gern verliert.

Das Philosophieren über HUNDRED WATERS könnte ewig so weiter gehen. Gesagt sei, dass diese Band uns nicht los lässt. Um so mehr legen wir sie euch ans Herz.

tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/Magic Island.jpg

MAGIC ISLAND
 
Irgendwo zwischen einem Tagtraum, mitternächtlichen Stroboskop-Blitzen und jugendlichem Liebes-Wirr-Warr findet ihr den electronischen Dream-Pop von Magic Island. Die in Berlin gestrandete Kanadierin Emma Czerny erspinnt mysteriöse und zugleich zuckersüße Lo-Fi Balladen in deren Minimalismus sich feinster Staub des R’n’Bs der 00er Jahre verfangen hat.

---------------
Einlass: 19:30
Beginn: 20:15
Für jedes Online-Ticket erhaltet ihr einen kostenlosen Download des neuen Albums "The Moon Rang Like A Bell"!
VVK: 10€ (Tickets hier)  
AK: 14€/10€ ermäßigt
So 5.10. - JAZZY SUNDAY mit dem ROBERT FRÄNZEL QUARTETT
 
Über einige Jahre entwickelte sich der von Marcus Horn etablierte "JAZZY SUNDAY" zu einem Kult in Erfurt. Wir möchte die lange Tradition gerne fortführen und freuen uns auf Jazz-Heads und alle Interessierten!
 
tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/RF Quartett_klein.jpg
 
ROBERT FRÄNZEL QUARTETT
 
Das Quartett um den Erfurter Saxophonisten Robert Fränzel spielt seit 2010 in wechselnder Besetzung. Gemeinsame Basis ist die Leidenschaft für die Sprache des Jazz und deren spontane Interaktion - Funk, Blues und Soul – das sind die bestimmenden Farben, in denen Jazz-Klassiker oder die Eigenkompositionen Robert Fränzels und seiner Mannen präsentiert werden. Geprägt durch Tourneen mit dem norwegischen Singer-Song-Writer Al DeLoner oder der brandenburgischen Kultband „Keimzeit“ und seine Erfahrungen als Studiomusiker, Big-Band Leiter, Komponist und Arrangeur erweist er seiner Heimatstadt Erfurt mit energetischer und gelebter Livemusik die Ehre.

Robert Fränzel - sax, fl
Marco de Vries – git
Matthias Eichhorn – kb
Marcus Horn - dr
 
---------------
Einlass: 19:30
Start: 20:15
Eintritt: 5€/3€ ermäßigt
Sa 11.10. - Live: A FOREST + and the golden choir
 
tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/aforest1.jpg
 
A FOREST (Analogsoul/Deutschland)
 
A FOREST waren eine der ersten Bands, die jemals unsere Bühne mit Musik erfüllt haben. Damals bestand die Band aus einem Schlagzeuger, einer Sängerin, einem Sänger und einiger Elektronik. Das war 2010. Nach einer 3-jährigen Funkstille hat sich Fabian Schütze neue Mitstreiter gesucht und das Konzept A FOREST weiter verdichtet ... 
 
Der Wald. Das Dickicht, Laub, verschwundene Bilder. A FOREST fotografieren, um festzuhalten. Songs wie alte
Landschaftsgemälde, das elegante Erzählen von Geschichten. Arpen, Fabian, und Friedemann Pruss sind
weitgereiste Musiker. Sie spielen in vielbeachteten Indie- und Electronica Projekten und haben sich nun zusammengefunden, um Dinge zu ändern. Die ungewöhnliche Besetzung aus zwei männlichen Stimmen, Schlagzeug,
Synthesizern und Samples entwickelt mit den hörbaren Einflüssen aus Hip Hop, Electronica, Singer-Songwriter, Soul
und Minimal Techno eine eigentümliche Anziehungskraft. A FOREST schaffen daraus einen vollkommen eigenen
Entwurf von Pop.
 
tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/atgc_pr_kl.jpg
 
AND THE GOLDEN CHOIR
 
Ein Mann und seine Schallplatten. Mit seiner Idee vom Hineinversetzen erschafft Tobias Siebert eine Band, die es gar nicht gibt. Etwa indem er aus der Vorstellung schöpft, neuerdings Schlagzeuger zu sein oder mitunter Gitarrist oder wenn seine filmisch verreisten Texte gesungen werden müssen, dann eben Sänger. Das funktioniert so gut, dass Siebert wirklich nach und nach alle Instrumente einspielt, Stück für Stück aufzeichnet. Das er sich stets nur mit sich selbst umgibt, scheint ihm zu gefallen. Die nicht existierende Band dreht sich bei Konzerten nämlich auf Schallplatten knisternd feierlich neben ihm im Kreis und hält die Wucht der vielen aufgenommenen Siebert´s mühelos zusammen während der echte Protagonist 
vertieft verschiedene um sich aufgereihte Instrumente bedient. 
Tobias Siebert, den die Spex einmal den "Chris Walla" Deutschlands nannte, produziert u.v.a. Me and my Drummer, Enno Bunger, Phillip Boa, Slut, Juli. Zu seinen weiteren Projekten zähen Klez.e und Delbo.
 
---------------
Einlass: 19:30
Beginn: 20:15
VVK: 7€ (Tickets hier)
AK: 10€/7€ ermäßigt
Fr 17.10. - IMPROVISIERTES THEATER
 
tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/impro_banner_web.jpg
 
mit ÖDE UND SCHRILLER aus Weimar.

"Beim Improvisationstheater entsteht Theater aus dem Quasi-Nichts, das uns alles bedeutet: Ohne Textbuch, Regisseur und Bühnenbild werden wir die Vorgaben des Publikums zu aufregenden Geschichten verweben, werden ihnen das Alltägliche austreiben, ihre Tiefen ergründen, ihre Geheimnisse offenlegen, ihren Problemen auf den Zahn fühlen."

---------------
Einlass: 19:30
Start: 20:15
Eintritt: 7€/5€ ermäßigt
So 19.10. - Live: Café-Konzert mit TOM KLOSE & SASCHA RESKE
Do 23.10. - Herbstlese präsentiert: STEFAN NINK
 
Präsentiert vom Erfurter Herbstlese E.v.
 
tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/nink_copyright_privat.jpg tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/hl_2014_nink_copyright_privat.jpg
 
Zum Autor:

Stefan Nink fliegt, fährt und läuft für Magazine, Radiostationen und Buchverlage über den Planeten.
Seine Reportagen wurden vielfach ausgezeichnet und in 17 Sprachen übersetzt. Er hat über dreißig Reisebücher veröffentlicht; in seinem Blog www.47tukane.de schreibt er regelmäßig über das, was ihm unterwegs sonst noch auffällt. Wenn er zu Hause ist, steht er samstags bei Heimspielen von Mainz 05 im P-Block.

Zum Buch:

Und wieder ist Siebeneisen auf einer unfreiwilligen Reise um die Welt – dieses Mal auf der Suche nach den Einzelteilen einer magischen Ganesha-Statue, die James Cook vor 250 Jahren aus der Schatzkammer eines Maharadschas in Sicherheit gebracht hat. Jetzt versucht ein Meisterdieb, die Stücke in seinen Besitz zu bringen, und nur Siebeneisen kann ihn stoppen. Ein Wettrennen um den Globus beginnt: Die Suche nach dem Elefantengott führt von Tonga nach Neuseeland, Hawaii und Kanada.
Und während sich Siebeneisen mit Straußen, Eisbären und einem kleptomanischen Buschbaby herumschlagen muss und seine Freunde ihn aus dem Teehaus "Zur Faulen Kobra" unterstützen, wird im Palast des Maharadschas ein ganz anderer Plan verfolgt.

----------------
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
Karten und mehr Informationen: hier
Fr 24.10. - LIVE-HÖRSPIEL: "Die wilden Schwäne"

Elf Prinzen werden von ihrer bösen Stiefmutter in Schwäne verwandelt. Erlöst werden können sie allein durch die Liebe ihrer Schwester. Hans Christian Andersens Märchen wurde von Thomas Brasch frei bearbeitet, Candlelight Dynamite erzählt die Geschichte als 45 – minütiges Live – Hörspiel mit wunderbaren selbstgemachten sowohl visuellen als auch akustischen Erlebnissen für das Publikum.

Mit Nadine Geyersbach, Denis Geyersbach und Bastian Sierich, Regie Cornelia Schäfer.

“Ich hatte so viel Vergnügen bei dieser Aufführung, dass ich ganz beschwingt und gut gelaunt aus dem Hau Theater gegangen bin und mit meiner Auswahl sehr zufrieden war, Ihr “SchauHörSpiel” war wunderbar lebendig, rührend, fröhlich und der Umgang mit den Objekten herrlich und wunderbar präzise, also einfach ein rundum schönes Theatererlebnis, danke nochmals im nach hinein.” - Eine Zuschauerin der “Schwäne” in Berlin

---------------
Einlass: 19:30
Beginn: 20:15
Eintritt: 8€/5€ ermäßigt
Fr 31.10. - SPEED DINING

10 Tische, 10 Gänge, 1 Quiz.

Immer wieder belauscht man im Restaurant heimlich den Nachbartisch und schnappt die Themen auf. Warum also nicht einfach gleich die Leute nebenan kennenlernen?

Beim Speed Dining wollen wir euch reichlich und kulinarisch bekochen. Wir bereiten euch 10 kleine Gerichte zu; dabei wechselt ihr bei jedem neuen Gang den Tisch. Währenddessen habt ihr Zeit, gemeinsam ein Quiz zu lösen, für das es am Ende eine Auswertung geben wird. 

---------------
Beginn: 20:15
Karten: 29€ (inkl. Wein zu einem Gang)
limitiert auf 20 Plätze
Karten gibt es im FRANZ MEHLHOSE Café und unter ralf@franz-mehlhose.de
Fr 7.11. - Live: COMBO DE LA MUSICA
 
Präsentiert von BYTE.FM und DYNAMITE MAGAZINE.

tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/combodelamusica2_bw_web.jpg
 
COMBO DE LA MUSICA (Schweden)
 
 
Oh, "Schweden". Ja, das wird bestimmt wieder ein schöner Herbst-Abend mit melancholischem Folk oder so. HA! COMBO DE LA MUSICA machen Soul vom Allerfeinsten. 
Ihre erste 7"-Veröffentlichung Combo De La Musica/Why ist so unglaublich gut, dass ihr momentaner Titel "Geheimtipp" der Band nicht wirklich gerecht werden will. Schon in den ersten Sekunden wird einem warm ums Herz. Nicht nur wegen der deutlichen Einflüsse von treibenden Afro- und Latin-Rhythmen, sondern auch wegen der grandiosen Kristin Amparo, deren Stimme uns gut und gern an die Zeit erinnert, in der Amy Winehouse Soul auf ihre Art revolutionierte.
 
Bereitet euch auf einen eindrucksvollen Abend vor und legt mal die Hemmungen für das Tanzen vor 12 ab.
 
---------------
Einlass: 19:30
Beginn: 20:15
VVK: 7€
AK: 10€/7€ ermäßigt
Fr 21.11. - Live: SAM AMIDON
 
tl_files/mehlhose_mp/BILDER/Programm/sam_amidon_press_web.jpg
 
SAM AMIDON (USA) mit Drummer

Vorweg: Sam ist nicht einfach nur "irgendein Typ mit 'ner Gitarre". Hier hilft blindes Vertrauen. Schließlich wurden wir zuerst ahnungslos letztes Jahr selbst Zeuge eines der bemerkenswertesten Konzerte unseres Lebens.

Die Stimmung, die der junge Amerikaner aus Vermont mit seinem Herz-erweichenden Tembre, teils blitzschnellem Banjo-Picking, teils entschleunigten Gitarren-Harmonien erzeugt, gleicht der Intensität eines José Gonzales. Ein Großteil seiner Lieder basieren auf ur-alten amerikanischen Folk- und Work-Songs. Um die repetitiven Texte strickt Sam Amidon vielschichtige, clevere Arrangements und vollendet sie zu Mantras von erhabener Schönheit.
 
Was man in den kurzen Live-Videos nicht sieht, sind Sams charmante Entertainment-Qualitäten: die herrlich albernen Stories über die Botschaften, die Kirsten Dunst in den Spiderman-Filmen mit ihren Augen in die Außenwelt übermittelt oder Jimi Hendrix, der Sam doch partout in einem Traum nicht in die Geheimnisse seiner Gitarren-Kunst einweisen wollte ...
 
---------------
Einlass: 19:30
Beginn: 20:15
VVK: 10€
AK: 14€/10€ ermäßigt
Fr 28.11. - Live: TALKING TO TURTLES + MISS SWALLOW AND ME
 
Mehr Infos bald...
 
--------------
Einlass: 19:30
Beginn: 20:15
VVK: tba.
AK: tba.
Wiederkehrende Termine
 
1. MAI: Jamsession anlässlich zur Jahresfeier der Eröffnung des Lokals FRANZ MEHLHOSE 1911
21. JUNI: Fête De La Musique
2. Woche der Sommerferien: FRANZ MEHLHOSE Ferien Band Projekt
2./3. ADVENT: FRANZ MEHLHOSE Adventsflohmarkt